kfmv_Business_Excellence_Group_19_0160_RGB_300dpi
„Wir schätzen einen starken Partner, der uns im Arbeitsleben unterstützt.“

Wir setzen soziale Massstäbe

Als Sozialpartner handelt der Kaufmännische Verband für Sie fortschrittliche, sozialverträgliche Anstellungsbedingungen aus und hält diese in Gesamtarbeitsverträgen fest.

Der Kaufmännische Verband betreut 800 000 Arbeitnehmende mit 15 nationalen und mehr als 20 regionalen Gesamtarbeitsverträgen.

Die Arbeitgeber müssen sich bewusst sein, dass ihr Erfolg nicht nur auf verantwortlichem Wirtschaften beruht, sondern auch auf bestens ausgebildeten und motivierten Angestellten. Gute Beziehungen zu den internen und externen Sozialpartnern sind also notwendig. Nur so können im Interesse aller Beteiligten und der Volkswirtschaft auch in Zukunft neue Produkte und Technologien entwickelt und neue Organisationsformen eingeführt werden.

In guter Sozialpartnerschaft schliessen wir mit Ihren Arbeitgebern Gesamtarbeitsverträge (GAV) ab. Damit handeln wir gute Arbeitsbedingungen für Sie, unsere Mitglieder, aus und nehmen unsere Interessenvertretung der Angestellten wahr. Auf diese Weise können wir Ihre Anliegen persönlich einbringen. Und wir haben direkten Einfluss auf den Vollzug der GAV. Unser Team Sozialpartnerschaft führt die Verhandlungen, überwacht den Vollzug und betreut die Mitglieder in den entsprechenden Branchen bei Problemen am Arbeitsplatz.

Der Kaufmännische Verband ist Sozialpartner in folgenden Branchen:

GAV

Der Gesamtarbeitsvertrag GAV ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgebern oder deren Verbänden einerseits und Arbeitnehmerverbänden andererseits. GAV können für die ganze Schweiz oder nur auf regionaler Ebene sowie für einzelne Branchen, Firmen oder für einzelne Berufe oder Berufsgruppen abgeschlossen werden.

Mit GAV und anderen Vereinbarungen sollen gute Arbeitsbedingungen für die Angestellten ausgehandelt und die Interessenvertretung der Mitglieder wahrgenommen werden. Damit beeinflussen wir gesetzliche Minimalbestimmungen und neue Rechtssetzungen. Wir streben eine Vertragspartnerschaft an, die auf gegenseitiger Wertschätzung und dem Grundsatz von Treu und Glauben beruht und so ein Kräftegleichgewicht zwischen Arbeitgeberschaft und Angestellten ermöglicht. Der Abschluss von kollektiven Abkommen ermöglicht bessere Anstellungsbedingungen, als die gesetzlichen Vorschriften.

Als Angestelltenorganisation setzen uns dafür ein, dass bei Umstrukturierungen die Anzahl Kündigungen minimiert (z.B. mit beschäftigungswirksamen Arbeitszeitmodellen) und die menschlichen und sozialen Härten gemildert (z.B. durch Abgangsentschädigungen, Verlängerung von Kündigungsfristen) werden. Die Betroffenen müssen bei der beruflichen Neuorientierung (z.B. Outplacement, Laufbahnberatung) unterstützt werden.

Als Arbeitnehmervertretung setzen uns für existenzsichernde Löhne ein. An den Errungenschaften des technologischen Fortschrittes und dem damit verbundenen Produktivitätszuwachs müssen alle Angestellten beteiligt werden. Als Massnahme gegen Lohndumping und für einheitliche Spielregeln für die Arbeitgebenden fordern wir, dass die Allgemeinverbindlicherklärung von GAV erleichtert und deren Vollzug weiter optimiert wird (z.B. mit der Harmonisierung von kantonalen Unterschieden im Vollzug). Zum Schutz vor Lohndumping vereinbaren wir mit den Sozialpartnern Mindestlöhne, abgestuft nach Berufsausbildung.

Ein GAV gliedert sich normalerweise in zwei Teile:

  • Bestimmungen über die Arbeitsbedingungen, insbesondere über Abschluss, Inhalt und Beendigung der einzelnen Arbeitsverhältnisse der beteiligten Arbeitgeber sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (normativer Teil).
  • Bestimmungen über die Beziehungen, d.h. über Rechte und Pflichten, der GAV-Parteien untereinander (schuldrechtlicher Teil).

Aus Ihrer Sicht, der Sicht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, kommt dem normativen Teil die grössere Bedeutung zu. Er gibt den Rahmen für Ihre individuellen Arbeitsverträge vor. Sind in diesen Verträgen Regelungen enthalten, die dem GAV widersprechen, kommen sie nur zur Anwendung, wenn sie für Sie günstiger sind. Ansonsten gilt der GAV.

Alle GAV, die der Kaufmännische Verband abgeschlossen hat, können Sie als Mitglied beziehen:


  • Download-Bereich GAV

    Hier können Sie alle digital vorhandenen Gesamtarbeitsverträge, die der Kaufmännische Verband als Sozialpartner mitträgt, kostenlos herunterladen.

Wenn Sie Mitglied des Kaufmännischen Verbandes sind und im vergangenen Jahr den GAV der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie), Holzbau (Zimmereien), Personalverleih oder Uhrenindustrie unterstellt waren, können Sie die auf den Lohnabrechnungen belasteten Solidaritäts- und Vollzugskostenbeiträge zurückfordern. Wie erfahren Sie auf den jeweiligen Seiten der Branche:

Wir sind für alle Fragen rund um das Thema Sozialpartnerschaft für Sie da.

Ihre besonderen Vorteile als Mitglied:

  • Beratung zum Arbeitsverhältnis
  • Mitwirkung bei Änderungen im Gesamtarbeitsvertrag

Zudem profitieren Sie von zahlreichen weiteren Angeboten.

Werden Sie jetzt Mitglied.
  • Download-Bereich GAV

    Hier können Sie alle digital vorhandenen Gesamtarbeitsverträge, die der Kaufmännische Verband als Sozialpartner mitträgt, kostenlos herunterladen.

Unsere Forderungen

Im Positionspapier des Kaufmännischen Verbandes finden Sie alle Forderungen an Arbeitgeber und Politik.


Seite teilen

Kontakt und
Informationen

Ich brauche Unterstützung