kfmv_Startup_Single_31_0093_RGB_300dpi

11. November 2013

Zur Übersicht

KV Schweiz hat gut mit Migros verhandelt

Die Migros erhöht die Löhne um 0.6 bis 1.0 Prozent

Die Migros-Gruppe hat mit ihren Sozial- und Vertragspartnern (Landeskommission der Migros-Gruppe, KV Schweiz und Metzgereipersonal-Verband der Schweiz) vereinbart, die Lohnsumme per 1. Januar 2014 um 0.6 bis 1.0 Prozent zu erhöhen.

Der Bruttomindestlohn für Ungelernte wird im Zuge der Lohnrunde für 2014 auf CHF 3‘800.– (x13) angehoben. Damit verbunden ist auch die Anpassung der Mindestlöhne für Mitarbeitende mit Berufsbildung um CHF 100.–. Neu erhalten Mitarbeitende mit vier-, drei- oder zweijähriger Grundbildung durchschnittliche Bruttomindestlöhne von CHF 4‘200.–, 4‘000.– und 3‘900.– (x 13).

Da die Jahresteuerung negativ ist, wird mit der aktuellen Lohnrunde die Kaufkraft der Migros-Mitarbeitenden gestärkt. Dieses Verhandlungsergebnis gilt für alle Mitarbeitenden und Branchen, die dem Migros-Landes-Gesamtarbeitsvertrag unterstellt sind.

Die Lohnerhöhungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgen individuell nach Funktion und Leistung.

Seit 2002 hat die Migros die Löhne nominell um 21.2 und real um 14.2 Prozent erhöht.

media_Karin_Oberlin_2013
Karin Oberlin

Sozialpartnerschaften

Telefon 044 283 45 54