03. Oktober 2013

Zur Übersicht

Lidl eröffnet Lohnherbst

Lidl Schweiz erhöht für die Lohnrunde 2014 erneut den Mindestlohn und garantiert schweizweit allen Mitarbeitenden einen Lohn von 4000 Franken. Das ist der höchste in einem Gesamtarbeitsvertrag zugesicherte Mindestlohn im Schweizer Detailhandel. Die Gesamtlohnsumme für die Mitarbeitenden wird um 2.5 Prozent erhöht.

Lidl Schweiz hebt den Mindestlohn von 3800 auf 4000 Franken an.
Auch alle weiteren Lohnbänder werden nach oben angepasst. So beziehen
beispielsweise 2-jährig funktionsnah gelernte Mitarbeitende künftig
einen Lohn von mindestens 4100 Franken und 3-jährig funktionsnah
gelernte Mitarbeitende mindestens 4250 Franken bei einer hundertprozentigen
Anstellung.

Die Sozialpartner KV Schweiz und Syne sind sehr erfreut, dass erstmals im Detailhandel Mindestlöhne gesamtarbeitsvertraglich ab 4000 Franken vereinbart werden konnten. «Der erfolgreiche Abschluss mit Lidl Schweiz beweist, dass
im Detailhandel durchaus faire Löhne bezahlt werden können», so Carlo
Mathieu, Branchenleiter Detailhandel der Gewerkschaft Syna. Karin
Oberlin, Leiterin Sozialpartnerschaft beim KV Schweiz ergänzt: «Dies
ist ein wichtiges Signal für die ganze Branche.»

Im Frühjahr 2014 wird Lidl fünf Jahre in der Schweiz operativ tätig
sein. Das Unternehmen nimmt dies zum Anlass, sich bereits jetzt bei
den Mitarbeitenden für die erfolgreiche Geschäftsentwicklung zu
bedanken. «Von unserer erfolgreichen Entwicklung in der Schweiz
sollen nicht nur die Kunden, sondern auch unsere Mitarbeitenden
profitieren. Unsere schlanken Strukturen und effizienten Prozesse
ermöglichen es, dass wir unseren Kunden die Produkte zum besten Preis
anbieten. Wir wollen uns zudem über sehr attraktive
Arbeitsbedingungen im Schweizer Detailhandel auszeichnen», so
Matthias Oppitz, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Schweiz.

Die Lohnsummenerhöhung von 2.5 Prozent beinhaltet neben der Erhöhung
der Mindestlöhne auch Beträge für individuelle Lohnerhöhungen gemäss
Lohnsystem. Nicht eingeschlossen sind Gelder für strukturelle
Lohnerhöhungen, beispielsweise im Rahmen von Beförderungen. Die Löhne
werden bereits zum 1. Dezember 2013 erhöht, so bedankt sich Lidl Schweiz zum
Start des Weihnachtsgeschäftes bei den Mitarbeitenden.

Kontakt

media_Karin_Oberlin_2013
Karin Oberlin

Sozialpartnerschaften

Mobile 078 771 48 09