19. Dezember 2013

Zur Übersicht

Banken: Sozialpartnerschaft erneuert

Der KV Schweiz bleibt Sozialpartner in der Finanzbranche: Nach Beilegung der Differenzen, die im Juni 2013 zum Austritt des KV Schweiz aus der «Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten» (VAB) geführt haben, entschieden die Sozialpartner nun gemeinsam, die Partnerschaft im Finanzsektor neu zu beleben.

Im Juni 2013 hat der KV Schweiz die «Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten» per Ende des laufenden Jahres gekündigt. Auslöser waren unterschiedliche Ansichten zwischen den Sozialpartnern (KV Schweiz, Schweizerischer Bankpersonalverband, Arbeitgeberverband Banken) im Zusammenhang mit dem Mitarbeiterschutz rund um die Lex USA.
Inzwischen haben die Sozialpartner verschiedene klärende Gespräche geführt und sind übereingekommen, die Zusammenarbeit neu zu beleben. Wichtigster Gesprächsinhalt war die Verpflichtung zu einem fairen und transparenten Dialog zwischen den Sozialpartnern.
Unter diesen Voraussetzungen tritt der KV Schweiz der VAB per 1.1.2014 wieder bei. Angesichts der grossen Umwälzungen, die der Finanzbereich und seine Angestellten zu bewältigen haben, ist eine breit abgestützte, lebendige Sozialpartnerschaft in dieser für die Volkswirtschaft und den Arbeitsmarkt zentralen Branche von enormer Bedeutung.

Kontakt

Peter Kyburz_2011

Peter Kyburz
CEO KV-Schweiz-Gruppe
Mobile 076 444 55 45