kfmv_Startup_Group_05_0186_RGB_300dpi

News für wbp-Mitglieder

Zurück

Empfehlungen für den Umgang mit neuen Medien in der Ausbildung von Lernenden

Die Empfehlungen des Kaufmännischen Verbandes wurden in Zusammenarbeit mit Marc Bodmer, Jurist und Spezialist für digitale Medien erstellt.


Die Schweiz verfügt über eine der höchsten Dichten an Smartphones weltweit. Jugendliche und junge Erwachsene scheinen permanent online zu sein. Die fortschreitende Digitalisierung der Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) stellt eine grosse Herausforderung für Berufs- und Praxisbildner/innen dar. Konnten früher (Unterhaltungs-) Medien einfach verbannt werden, ist dies im Zeitalter des mobilen Internets praktisch nicht mehr möglich und auch nicht sinnvoll. Verbote bringen in einer von digitalen Medien durchwirkten Welt nichts. Wichtig ist eine konstruktive Auseinandersetzung mit dem breitgefächerten Thema. Dafür bieten die Empfehlungen der Fachgruppe wbp eine gute Möglichkeit.


Mitglieder der Fachgruppe wbp erhalten die Empfehlungen exklusiv und kostenlos. Bestellen Sie unter:


Anstellungsbedingungen für Lernende

Die von uns ausgearbeitete Zusammenstellung gibt Berufs- und Praxisbildner/innen einen Überblick über die Punkte, die bei der Ausarbeitung der Anstellungsbedingungen für Lernende nicht vergessen gehen sollten und die auch für die Vorbereitung von Gesprächen mit Lernenden als Grundlage dienen können. Ausserdem sind es praxisübliche Empfehlungen für Dauerbrenner wie z.B. Lernendenlöhne, Regelung Frei-/Förderkurse, Nebenjobs, Kostenübernahmen von speziellen Auslagen, Nichtbestehen des QV und Verschiedenes mehr!

Mitglieder der Fachgruppe wbp erhalten die Empfehlungen exklusiv und kostenlos. Senden Sie uns Ihre Bestellung an:


Lehrabgänger/innen-Umfrage 2015

Der Kaufmännische Verband hat auch 2015 eine Umfrage unter den Lehrabgänger/innen der kaufmännischen Grundbildung durchgeführt. Im Zentrum stand dabei die Stellensituation respektive der Eintritt in den Arbeitsmarkt. Im Schlussbericht finden sich aber auch weitere interessante Themen, in diesem Jahr lag z.B. ein Schwerpunkt auf der Lohnsituation der jungen Berufsleute.

Gerade Ihnen als engagierte Ausbildnerinnen und Ausbildner aus der Praxis bringt der Bericht sicherlich einige interessante Erkenntnisse: Wohin zieht es die Lernenden nach ihrem Abschluss? Welcher Lohn wird den Berufseinsteiger/innen bezahlt?


wbp auch in der Ostschweiz vertreten!

Seit 21. Januar 2015 ist die Fachgruppe "Wir Berufs- und Praxisbildner/innen" auch beim Kaufmännischen Verband Ost vertreten. Den spannenden Auftaktevent besuchten rund 50 Interessierte. Sie verfolgten aufmerksam die gehaltvollen, berufsnahen Referate und konnten wertvolle Empfehlungen mitnehmen. Der rege Austausch sowie die Umfrageergebnisse haben einmal mehr gezeigt, dass für den Einsatz in der Ausbildung von Lernenden mehr Wertschätzung und Anerkennung sowie eine adäquate Honorierung wichtig sind.

Mit der neuen Fachgruppe wird die engagierte Arbeit der Berufs- und Praxisbilder/innen für Kaufleute in der Region gestärkt und unterstützt. Bei Sorgen und Fragestellungen rund um die Ausbildung stehen wir gerne zur Seite. Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten für ihr Engagement.