kfmv_Startup_Group_11_0057_RGB_300dpi

In English, please

kfmv_Startup_Single_10_0406_RGB_300dpi

"Now I can!"

"Yes! Finally!"

kfmv_Startup_Single_42_0098_RGB_300dpi

Die Titelfrage ist geklärt. Schweizer Berufsleute können sich nun mit einheitlichen und international verständlichen englischen Titeln schmücken. Damit steht ihnen die Welt offen.

Die englischen Titelbezeichnungen für Abschlüsse der Berufsbildung sind verbessert und vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) verabschiedet worden. Der Kaufmännische Verband begrüsst dies, da er in den Prozess involviert gewesen ist. Er freut sich, dass damit nun die internationale Vergleichbarkeit und Anerkennung der höheren Berufsbildung wie auch jene der beruflichen Grundbildung erhöht wird.

So können sich z.B. Betriebswirtschafter künftig präsentieren:

media_Visitenkarte Englische Titel DE
media_Visitenkarte Englische Titel E

Englische Titel der höheren Berufsbildung (HBB)

media_Titel_SBFI Grafik 2

An erster Stelle

An erster Stelle der englischen Titel kann ein "licensed" oder ein "registered" stehen. Die beiden Ausdrücke machen deutlich, dass es sich um reglementierte oder zertifizierte Berufsabschlüsse handelt. Das sind optionale Zusätze. Die Trägerschaften der betreffenden Berufsabschlüsse bestimmen selbst, ob sie diese verwenden wollen. Sinn macht dies, wenn sie auch international gebräuchlich sind.

Für Abschlüsse in nicht-reglementierten Berufen kann der im angelsächsischen Sprachraum zunehmend verwendete Begriff "certified" signalisieren, dass die Abschlüsse durch Berufsverbände zertifiziert wurden. Die Trägerschaften haben die Möglichkeit, diesen – oder einen alternativen – Zusatz zu verwenden, sofern er für den jeweiligen Abschluss international gebräuchlich ist.

An zweiter Stelle

An zweiter Stelle der englischen Titel kommt die Berufsbezeichnung. Sie soll die Berufsorientierung der Abschlüsse in der Schweiz verdeutlichen.

An dritter Stelle

Bei eidg. Fachausweisen steht an dieser Stelle nichts. Die höher eingestuften Abschlüsse mit eidg. Diplom oder Diplom HF werden mit dem Begriff "advanced" versehen.

An vierter Stelle

Die eidgenössische Anerkennung der Abschlüsse wird durch den Begriff "federal" zum Ausdruck gebracht.

An fünfter Stelle

Die englische Bezeichnung "Diploma" kennzeichnet die Abschlussart. Sie ist für alle HBB-Abschlüsse gleich.

An sechster Stelle

Der Ausdruck "Higher Education" bezeichnet die Bildungsstufe, d.h. die Tertiärstufe. Er ist im angelsächsischen Sprachraum gebräuchlich.

Englische Titel der Grundbildung

ein eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ wird folgendermassen übersetzt:

media_Titel Tabelle Grundbildung korrekt

ein eidg. Berufsattest EBA wird so übersetzt:

media_Titel Grundbildung EBA

Die Trägerschaften bestimmen, ob sie an erster Stelle keinen Begriff setzen oder einen der drei Ausdrücke "certified", "registered" resp. "licensed".

Die englischen Abschlussbezeichnungen der beruflichen Grundbildung verweisen auf den Bildungstyp "Vocational Education and Training". Der Begriff ist im internationalen Bildungsraum auf der Bildungsstufe Sekundarstufe II positioniert.

Wie weiter?

Die englischen Titelbezeichnungen werden im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Qualifikationsrahmens (NQR) ab dem 1. Januar 2016 eingeführt. Die Wahl einer aussagekräftigen englischen Berufsbezeichnung – wahlweise in Kombination mit einem Zusatz zum Ausdruck einer Reglementierung bzw. Zertifizierung des Abschlusses – liegen nun in der Zuständigkeit der Trägerschaften.

Für eine Verstärkung der Visibilität werden die neuen englischen Titelbezeichnungen künftig zusätzlich zu den Titeln in den Amtssprachen im Berufsverzeichnis des SBFI aufgeführt.

Weiterbilden. Mit uns.

Als Mitglied profitieren Sie von Weiterbildungsrabatten und Laufbahnberatung.

Zu den Weiterbildungsvorteilen
  • Online-Laufbahnsupport

    Finden Sie heraus, wo Sie hinwollen.

    Der Kaufmännische Verband unterstützt Sie ganz praktisch in Ihrer Laufbahn und führt Sie in den Arbeitsbereich und Beruf, der Ihren Neigungen entspricht.

Über 4000 Personen haben an unserer Umfrage unter Studierenden und Absolvierenden der Höheren Berufsbildung teilgenommen.

kfmv_Entry_Silh_Peo_08_0022_K_300dpi_tr