Seitennavigation & Suche

Führung von Lernenden 1 – Adoleszenz, Rollen und Grenzen

CHF 300.00 CHF 380.00 ohne Mitgliedschaft

Führung von Lernenden 1 – Adoleszenz, Rollen und Grenzen
CHF 300.00
CHF 380.00 ohne Mitgliedschaft

Die Jugendzeit ist eine Zeit des „Dazwischen-Seins“. Der Psychoanalytiker Erik H. Erikson bringt es auf den Punkt: „Ich bin nicht, was ich sein sollte, ich bin auch nicht, was ich sein werde, aber ich bin auch nicht, was ich war.“ Die Jugendlichen müssen ihren Platz in der Gesellschaft erst noch finden. Dabei benötigen sie auch die Unterstützung der Ausbildenden.

Datum und Ort

29. 4. 2020
09:00 – 16:45

Mittwoch

Kaufmännischer Verband Luzern
Frankenstrasse 4
6003 Luzern

Seminarraum F01 im Parterre

Details zum Seminar

Inhalt

  • Adoleszenz als Übergangsprozess
  • Die Jugendlichen in der heutigen Zeit
  • Generationenaspekte
  • Entwicklungsaufgaben während dieser Zeit
  • Betriebliche Herausforderungen und Lösungsansätze
  • Rollenvielfalt und Auftrag für Berufs- und Praxisbildner/-innen
  • Leitsätze für die betriebliche Ausbildung
  • Grenzen
  • Regeln und ihre Durchsetzung
  • Methode 3/3 sowie Praxistipps

Arbeitsweise

Theoretische Inputs, Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Vermittlung von Praxiswissen, Arbeiten an Fällen, Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Berufsbildner/-innen und Praxisbildner/-innen, Vorgesetzte und weitere, die ihr Wissen über die besondere Aufgabe, Lernende zu führen, vertiefen wollen

Ziel

Die Teilnehmenden können neue Impulse für die Führungsarbeit mit Lernenden mitnehmen und direkt in die Praxis umsetzen.

Hinweis

Selbst wenn alle Kurse von Führung von Lernenden unabhängig voneinander besucht werden können, wird empfohlen, beim Besuch von allen 3 Seminaren mit dem Kurs 1 zu beginnen.

Seminarleitung

  • Vera Class
    Nationaler Lead Fachgruppe wbp

    Eidg. dipl. Kommunikationsleiterin, MAS in Wirtschaftspsychologie FHNW, Ausbildnerin mit eidg. FA, langjährige Erfahrung als Berufsbildnerin und Berufsbildungsexpertin


Seminare, welche Sie auch interessieren könnten