Seitennavigation & Suche

Zukunftsthemen - Zukunftsfähige Innovationen und ganzheitliche Unternehmensführung (5 Tage)

CHF 1440.00 CHF 1800.00 ohne Mitgliedschaft

Zukunftsthemen - Zukunftsfähige Innovationen und ganzheitliche Unternehmensführung (5 Tage)
CHF 1440.00
CHF 1800.00 ohne Mitgliedschaft

Nachhaltiges Tun und Arbeiten ist Ihnen wichtig. Sie möchten aktiv einen Beitrag leisten für die kommenden Generationen und gleichzeitig ein Vorbild für Ihre Umwelt und für Ihre Mitarbeitenden sein?

Dieser Lehrgang bietet Ihnen die Gelegenheit aktiv ein Engagement zu leisten: 

  • Herausforderungen und Zukunftsthemen kennen und in das eigene Unternehmens-Umfeld transferieren können. 
  • Innovationen nach den Ansätzen der Kreislaufwirtschaft kennen und in der eigenen Unternehmung anwenden können.  
  • Die Instrumente der ganzheitlichen Unternehmungsführung kennen und in der eigenen Unternehmung umsetzten können. 
  • Umgesetzte Praxisbeispiele in Industrie- und Dienstleistungsunternehmungen kennenlernen. 
  • Umgesetzte Praxisbeispiele bei Immobilien (Neubau und Sanierung) kennenlernen. 
  • Austausch mit UnternehmerInnen, welche Ihre Erfahrungen aus Ihren Unternehmungen einem Referat aufzeigen.

Datum & Ort

19. 1. 2021 – 24. 8. 2021
08:30 – 16:30

Dienstag

Genaue Kurstage:

  • Startevent: Di 19.1.2021,17.45-19.30 Uhr
  • Di 23.2.2021, 08.30-16.30 Uhr  
  • Di 23.3.2021, 08.30-16.30 Uhr 
  • Di 27.4.2021, 08.30-16.30 Uhr 
  • Di   8.6.2021,  13.30-17.00 Uhr 
  • Abschlussevent: Di 24.8.2021, 17.45-19.30 Uhr

Kaufmännischer Verband Bern
Schlösslistrasse 29
3008 Bern

Seminarraum

Wir empfehlen eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Details zum Seminar

Inhalt

Die Teilnehmenden 

  • Kennen die Herausforderungen (Digitalisierung, Ressourcenknappheit, offene Volkswirtschaften, neue Weltkonzerne, Umweltkosten usw.) und Strukturveränderungen der Zukunft. 
  • Kennen die Ansätze der Lehre zur Kreislaufwirtschaft (CTC, MIPS-Faktor, MUDA, RMI). 
  • Kennen die «neuen» Geschäftsmodelle der Kreislaufwirtschaft und können diese in der Unternehmungs-Praxis anwenden. 
  • Kennen den Aufbau eines Umweltmanagementsystems und deren wichtigsten Bestandteile 
  • Kennen die Führungsinstrumente (Wesentlichkeit-Beinflussbarkeits-Matrix, Ganzheitliche Strategie, Ursachen-Wirkungsdiagramm, Sustainable Balance Score Card, Ganzheitliche Kennzahlen) und können diese in der Unternehmungs-Praxis anwenden. 
  • Erarbeiten aufgrund der vorgestellten Praxisbeispiele eigene enkelInnentaugliche, nachhaltige Massnahmen / Innovation für ihre Unternehmung und können diese in der Abschlussveranstaltung einem breiten Publikum vorstellen.

Flyer Zukunftsfähige Konzepte und Innovationen (pdf)

Arbeitsweise

Impulsreferate, Gruppendiskussionen, Workshops 

Zielgruppe

Alle, denen Nachhaltigkeit wichtig ist und die ein Interesse an an enkeltauglicher Wirtschaft haben und dies in ihrem Unternehmungsumfeld umsetzten möchten. 

Unternehmer, Geschäftsleitungen, Mitarbeiter, welche offen sind für neue Geschäftsmodelle,  -Ansätze, –Ideen und Innovationen 

Ziel

Die Teilnehmenden kennen die Herausforderungen der Zukunft und deren Zusammenhängen für Unternehmungen aller Grössen. Sie lernen die Ansätze, Geschäftsmodelle und –Innovationen anhand von Modellen und Praxisbeispielen kennen. Sie planen eigene Massnahmen für ihre Unternehmung und setzen diese um oder sie erarbeiten eine eigene Innovations-Skizze für ein Produkt / Dienstleistung für ihre Unternehmung. 

Seminarleitung

  • Olaf Holstein
    Fachdozent an diversen Hoch- & Fachschulen Unternehmensführung und Präsident next-generations.ch

    Studium der Betriebsökonomie an der Fachhochschule in Bern, Diplomstudium zum Wirtschaftsfachlehrer/Wirtschaftspädagogen an der Universität St. Gallen IWP.

    Der Betriebsökonom FH und Wirtschaftsfachlehrer Uni St. Gallen schaut auf bald dreissig Jahre Dozententätigkeit in den Fächern ganzheitliche (Nachhaltige/ EnkelInnentaugliche) Unternehmungsführung (Umweltmanagement), Finance (Swiss GAAP FER), Controlling, Volkswirtschaftslehre, Internationale Wirtschaftsbeziehungen und Unternehmungsführung an der PHW Bern (ehemals BKS bzw. HFU) zurück.
    Er war als Vizedirektor und Head of Undergraduate Studies an der Privaten Hochschule Wirtschaft PHW Bern (2009-2015) tätig. Die ganzheitliche (Ökologisch, soziale, ökonomische, digitale, zukunftsfähige) bestimmte Betriebswirtschaftslehre ist seine Kernkompetenz.
    Seit 2016 begleitet er diverse Unternehmungen auf dem Weg zur «enkeltauglichen» Produkten und Dienstleistungen (www.next-generations.ch).