kfmv_Business_Excellence_Single_30_0019_RGB_300dpi

Die Lehre als Erwachsene nachholen

Die kaufmännische Ausbildung für Erwachsene ermöglicht es Personen aus anderen Berufsfeldern, das Qualifikationsverfahren (QV) für Kaufleute berufsbegleitend nachzuholen.

Haben Sie eine Berufslehre ausserhalb des kaufmännischen Bereichs gemacht? Waren Sie bisher auch in einem anderen Berufsfeld tätig? Möchten Sie nun aber das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann erwerben? Kein Problem. Dafür gibt es die sogenannte Nachholbildung. Sie vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten.

Das müssen Sie zur Nachholbildung wissen:

  • Analog der normalen Grundbildung können Sie zwischen zwei Ausbildungsprofilen wählen: Basis-Profil (B-Profil) oder erweitertes Profil (E-Profil) mit einer zusätzlichen Fremdsprache
  • Sie machen keine Lehre in einem Lehrbetrieb, benötigen also keine Lehrstelle. Die Nachholbildung wird nur schulisch absolviert – und kann deshalb berufsbegleitend gemacht werden.
  • Voraussetzung für die Zulassung zum QV sind aber fünf Jahre Berufserfahrung, mindestens zwei davon im kaufmännischen Bereich.

Wo wird die Nachholbildung angeboten?

Die Module für den schulischen Teil der Ausbildung werden von verschiedenen Berufsfachschulen in der ganzen Schweiz angeboten.

  • Zurzeit sind keine Einträge vorhanden.