Seitennavigation & Suche

Erhöhung der Mindestlöhne im Holzbaugewerbe im Jahr 2020 um 1.5%

Die Sozialpartner Holzbau Schweiz, Syna, Unia, Baukader Schweiz und Kaufmännischer Verband haben für die Schweizerische Holzbaubranche eine Zusatzvereinbarung zum Gesamtarbeitsvertrag bezüglich der Mindestlöhne für das Jahr 2020 verabschiedet.

30.10.2019

Für 2020 wurde als Zeichen der Leistungsanerkennung für die Mitarbeitenden eine generelle Erhöhung der Mindestlöhne um 1.5 Prozent gemäss Lohntabellen des GAV Holzbau vereinbart. Die Allgemeinverbindlicherklärung der Mindestlöhne 2020 wurde beim Bundesrat beantragt.

Zudem steigen aufgrund der Stufenanstiege in den Lohntabellen des GAV in den ersten zehn Erfahrungsjahren die Löhne im Holzbaugewerbe durchschnittlich um 1,8 bis 2,8 Prozent. In den Stufenanstiegen, welche in den Lohntabellen integriert sind, werden vor allem die jeweilige Berufserfahrung in der Funktion, die individuellen Fort- und Weiter-bildungen und die verschiedenen Anstellungsfunktionen berücksichtigt. Vom Stufenanstieg in den ersten zehn Erfahrungsjahren sind ca. 70 Pro-zent der Mitarbeitenden direkt betroffen.

Reminder: Branchenbefragung GAV Holzbau

In ihrer aktuellen Umfrage misst die Schweizerische Paritätische Berufskommission Holzbau (SPBH) den Erfolg des GAV Holzbau und die darin festgehaltene Unternehmenskultur.

Als Mitarbeiter aus der Holzbaubranche, sind Sie gefragt!

Helfen auch Sie mit, bestehende Leitsysteme stetig zu optimieren und nehmen Sie noch bis Ende Oktober 2019 an der Online-Befragung teil. 

Kontakt

Links & Downloads