Seitennavigation & Suche

Die Schweiz gehört zu den führenden und wettbewerbsfähigsten Finanzplätzen der Welt. Die Dienstleistungen der Banken, Versicherungen, Gesundheitsorganisationen sowie Treuhand- und Beratungsunternehmen sind für die Schweiz von grosser Bedeutung. Rund 6% aller Erwerbstätigen sind in diesen Sektoren aktiv. Gut zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise bewegen sich Finanzdienstleister weiterhin in einem herausfordernden Geschäftsumfeld.

Zu den Erfolgsfaktoren der Branche gehören bestens ausgebildete Angestellte, attraktive Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie gute Beziehungen mit den internen und externen Sozialpartnern. Nur so können auch in Zukunft neue Produkte und Technologien entwickelt und neue Organisationsformen eingeführt werden.

Gesamtarbeitsverträge

  1. Angesichts der grossen Umwälzungen, welche die Finanzbranche und ihre Angestellten derzeit zu bewältigen haben, ist eine breit abgestützte, lebendige Sozialpartnerschaft in dieser zentralen Branche von enormer Bedeutung. Seit 1920 engagiert sich der Kaufmännische Verband daher in der Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten (VAB) und in der Vereinbarung für die Arbeitszeiterfassung (VAZ). Die aktuelle VAB gilt ab Januar 2020 und ist bis Dezember 2021 gültig; Die aktuelle VAZ gilt seit Januar 2016 und ist bis Dezember 2021 gültig. Rund 80 000 Bankangestellte in rund 50 Bankinstituten sind diesen Vereinbarungen unterstellt

    Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten 2020 (VAB)

    Vereinbarung über die Arbeitszeiterfassung 2016 (VAZ)

  2. Seit 2003 besteht zwischen dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) und dem Kaufmännischen Verband je eine Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen im Innen- und Aussendienst. Sie regeln Mindeststandards für die Mitgliedgesellschaften des SVV. Der Umgang mit Vertrauensarbeitszeit, Stressbelastung, der verstärkten Auslagerung von Arbeitsstellen ins Ausland und die damit verbundenen neuen Berufsanforderungen sind dabei besonders wichtig. Die aktuelle Vereinbarung gilt seit Januar 2003. 

    Vereinbarung Versicherungsverband über die Anstellungsbedingungen im Aussendienst 2003

    Vereinbarung Versicherungsverband über die Anstellungsbedingungen im Innendienst 2003

  3. Der Kaufmännische Verband tauscht sich regelmässig mit dem Schweizerischen Verband der Versicherungs-Inspektoren und -Agenten (SVVIA) aus. In einzelnen Geschäften nehmen wir die Interessen und Anliegen des SVVIA wahr und vertreten seine Mitarbeitenden im Versicherungsaussendienst an entsprechender Stelle.

  4. Die SWICA Gesundheitsorganisation hat als eine der grössten Schweizer Krankenversicherungsgesellschaften einen GAV abgeschlossen und bietet so ihren Mitarbeitenden nicht nur gesundheitlich, sondern auch arbeitsrechtlich, einen umfassenden Schutz. Der aktuelle GAV gilt seit Oktober 2016. 

    Gesamtarbeitsvertrag Swica ab 1.10.2016

Mehr zu skillaware - I'm aware, are you?

Unsere Schulungen für Arbeitnehmervertretungen

Als Mitglied einer Arbeitnehmervertretung – einer Personalkommission, einer Personaldelegation oder einer Mitarbeiterkommission – fungieren Sie als Vermittler und Bindeglied zwischen Mitarbeitenden, der Geschäftsleitung und externen Sozialpartnern. Sie stellen eine transparente Kommunikation zwischen allen Parteien sicher und tragen so aktiv zur Lösung von Konflikten und Krisensituationen bei.

In unseren Grundlagen- und Vertiefungsseminaren für Arbeitnehmervertretungen - Personalkommissionen, Personaldelegationen oder Mitarbeiterkommissionen, lernen Sie von erfahrenen Fachleuten. Die Angebote werden auf Anfrage massgeschneidert für die jeweilige Arbeitnehmervertretung - Personalkommissionen, Personaldelegationen oder Mitarbeiterkommissionen einer Firma durchgeführt. Die Kurse können auch kombiniert gebucht werden.

  1. In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der Arbeitnehmervertretung kennen. Sie erfahren mehr über Ihr Aufgabengebiet als Mitglied der Arbeitnehmervertretung und die Rechte und Pflichten, welche mit dieser Rolle verbunden sind. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps für die Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitnehmervertretung und den Umgang mit möglichen Loyalitätskonflikten aufgrund der Sandwichposition zwischen Mitarbeitenden und Geschäftsleitung.

    Behandelte Themen:

    Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Arbeitnehmervertretung:

    • Aufgabengebiete
    • Informationsrechte
    • Mitspracherechte
    • Mitentscheidungsrechte

    Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitnehmervertretung und mit der Geschäftsleitung:

    • Erwartungen der Arbeitskollegen/innen
    • Zusammenarbeit innerhalb der Personalkommission
    • Umgang mit Loyalitätskonflikten
    • Bestehen in der Sandwichposition zwischen Mitarbeitenden und Geschäftsleitung
    • Zusammenarbeit in der Praxis

    Rechtliche Grundlagen von Kollektiven Arbeitsverträgen:

    • „Stolperfallen“ etc. im Obligationenrecht
    • Arbeitsrecht
    • Mitwirkungsrecht
    • Gesamtarbeitsverträge
    • Firmen- und Branchen-GAV
    • Gesetzliche Rollenzuteilung
  2. In diesem Seminar lernen Sie wie GAV- und Lohnverhandlungen ablaufen, Sie sich darauf professionell vorbereiten und führen können.

    Behandelte Themen:

    • Informationsrechte
    • Vorbereitung
    • Verhandlungsposition
    • Verhandlungsstrategie
    • Argumentarien gegenüber Gegenparteien
    • Zusammenarbeit unter den Verhandlungsparteien
    • Argumente Verhandlungsergebnis gegenüber Mitarbeitenden
  3. Ziel dieses Seminars ist es, relevantes Grundlagenwissen für Gesamtarbeitsverträge zu vertiefen, um so schwierigen Situationen professioneller und effektiver entgegenwirken zu können.

    Behandelte Themen:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Rechte und Pflichten in einem GAV
    • Rahmenbedingungen eines GAVs (falls vorhanden)
    • Prozess, zentrale Inhalte
    • Verhandlungstechnik
    • Basiswissen im Sozialversicherungsrecht (AHV, BVG)
    • Erwartungen an die interne Arbeitnehmervertretung
    • Restrukturierungen
    • Massenentlassungen
    • Konsultationsverfahren
    • Sozialpläne / Sozialplanverhandlungen
    • Beispiele aus der Praxis

Kontakt