Seitennavigation & Suche

Arbeitszeugnisse – Rechtstheorie und aktuelle Praxis

CHF 368.00 CHF 460.00 ohne Mitgliedschaft

Arbeitszeugnisse – Rechtstheorie und aktuelle Praxis
CHF 368.00
CHF 460.00 ohne Mitgliedschaft

Das Arbeitszeugnis hat in der Schweiz nach wie vor einen hohen Stellenwert als Selektionsinstrument. Diesen Zweck erfüllt nur ein objektives und wahres Zeugnis. Der Mitarbeiter hat ausserdem Anspruch auf eine wohlwollende Betrachtungsweise. Das Arbeitszeugnis soll daher sowohl wahr und aussagekräftig als auch wohlwollend formuliert sein. Diese Herausforderung kann mit rechtlichem Basiswissen, der Kenntnis von Standardformulierungen und der Sensibilität für kritische Fälle gut gemeistert werden. Die Kenntnisse der rechtlichen Leitplanken helfen auch bei der kompetenten und effizienten Behandlung von Änderungswünschen.

Datum & Ort

14. 11. 2019
08:30 – 16:30

Donnerstag

Kaufmännischer Verband Bern
Schlösslistrasse 29
3008 Bern

Seminarraum

Wir empfehlen eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Details zum Seminar

Inhalt

  • Praktischer Stellenwert des Arbeitszeugnisses bei der Personaleinstellung
  • Zusammenspiel von Arbeitszeugnis und Referenzauskunft
  • Rechtliche Anforderungen an das Arbeitszeugnis
  • Negative Qualifikationen im Zeugnis
  • Analyse der Zeugnissprache
  • Schreiben aussagekräftiger Zeugnisse
  • Chancen und Risiken von Zeugnistools
  • Haftung für wahrheitswidrige Zeugnisse

Arbeitsweise

Theoretische Inputs, Einzelarbeiten, Gruppenarbeiten, Gezielte Uebungen zu kniffligen Formulierungen, Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Sachbearbeitende, Vorgesetzte, Teamleitende

Ziel

Die Teilnehmenden erhalten mehr Sicherheit beim Schreiben und Interpretieren von Zeugnissen.

  • Ursula Guggenbühl
    prof. lic. iur., Rechtsanwältin

    Schwerpunkt Wirtschafts- und Arbeitsrecht
    Professorin und Hauptdozentin an der Hochschule für Wirtschaft Zürich