Seitennavigation & Suche

Vielerorts herrscht eine Maskenpflicht. Muss man am Arbeitsplatz auch eine Maske tragen? Wer bezahlt die Maske? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Masken am Arbeitsplatz

  1. Am Arbeitsplatz muss eine Maske getragen werden, es sei denn der Abstand von 1.5 Meter zwischen den Arbeitsplätzen kann eingehalten werden (z.B. Einzelbüros). In Sitzungsräumen muss gemäss Erläuterungen des Bundes eine Maske getragen werden. Eine Maskentragepflicht besteht auch in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen. Dazu gehören auch Verkaufslokale, Dienstleistungsbetriebe mit Publikumsverkehr, Restaurants etc. 

  2. Sobald der Arbeitgeber eine Maskenpflicht  vorschreibt, muss er genügend Masken zur Verfügung stellen und für die Kosten dafür übernehmen. Arbeitgeber sind verpflichtet, für Kosten aufzukommen, die ihren Angestellten für die Erledigung der Arbeit entstehen.

    Das Arbeitsgesetz verpflichtet den Arbeitgeber alle Massnahmen zu treffen, um den Gesundheitsschutz zu wahren und die Gesundheit der Arbeitnehmenden zu gewährleisten. Es müssen deshalb zertifizierte Masken zur Verfügung gestellt werden, die eine gewisse Sicherheit bieten.

  3. Die Pflicht eine Maske zu tragen gilt nicht, für Personen, die nachweisen können, dass sie aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmasken tragen können. Die Pflicht zur Arbeit zu gehen, entfällt dadurch nicht. Der Arbeitgeber muss Massnahmen zum Schutz der/des Mitarbeitenden, der keine Maske tragen darf und aller anderem Mitarbeitenden ergreifen (z.B. räumliche Trennung, Plexiglasvorrichtungen). Wenn möglich sollte Homeoffice gemacht werden. 

  4. Vor der Kündigung muss der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin gemahnt und zum Tragen der Maske aufgefordert werden. Weigert sich jemand weiterhin die Maske zu tragen, kann eine Kündigung erfolgen.

Letzte Aktualisierung: 29.10.2020

Themen des FAQ

Weiterführende Links

Informiert bleiben

Kontakt

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Rechtsdienst tatkräftig zur Seite. Rufen Sie uns an unter +41 44 283 45 10 oder schreiben Sie uns an rechtsdienst@kfmv.ch.

Bei spezifischen Fragen zur Situation in der Lehre  steht Lernenden, Eltern sowie Berufs- und Praxisbildner/innen unsere Jugendberatung zur Seite. Schreiben Sie uns an jugend@kfmv.ch.

Kostenlose Merkblätter