Seitennavigation & Suche

Mit einer Lehre im Detailhandel ins Berufsleben starten!

Mit einer Lehre im Detailhandel legst du die ideale Basis für deine berufliche Zukunft. Als Kompetenzzentrum für Bildung und Beruf unterstützen wir dich bei der Suche nach der passenden Ausbildung und helfen dir bei allen fachlichen und administrativen Fragen.

Detailhandelsfachmann/-frau (EFZ)

Macht es dir Freude mit Menschen zu kommunizieren und sie zu beraten? Präsentierst und verkaufst du gerne Produkte oder Dienstleistungen und arbeitest gerne im Team? Dann ist eine Lehre im Detailhandel genau die richtige Ausbildung für dich. Als Detailhandelsfachmann/-frau bist du das Allround-Talent im Verkaufsgeschäft. Da du deine Lehre in insgesamt 28 verschiedenen Ausbildungsbranchen absolvieren kannst, ist der Beruf sehr vielseitig. Zudem stehen dir später vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten offen.

«Eine Lehre im Detailhandel ist sehr spannend und nach den drei Jahren Ausbildung stehen mir alle Türen offen.»
Nela (18)
  1. Als Detailhandelsfachmann/-frau kennst du das Produktsortiment und die Preise, kümmerst dich um eine attraktive Warenpräsentation und berätst Kunden. Nachdem sich ein Kunde oder eine Kundin zum Kauf entschieden hat, bedienst du die Kasse und wickelst die Bezahlung korrekt ab. Zudem kennst du die neuesten Trends im Detailhandel und machst Vorschläge, was neu ins Sortiment aufgenommen werden könnte. Detailhandelsfachleute mit Schwerpunkt Bewirtschaftung arbeiten vorwiegend im Warenlager und im Büro und bestellen die Artikel bei den Hersteller- oder Lieferfirmen.

  2. Die Lehre dauert 3 Jahre: Neben der Praxis im Lehrbetrieb wird dir zusätzliches theoretisches Wissen in der Berufsfachschule vermittelt. In überbetrieblichen Kursen (ÜK) werden dir wichtige Grundlagen und Fähigkeiten beigebracht.

    • 3-4 Tage pro Woche im Lehrbetrieb
    • 1-2 Tage pro Woche in der Berufsfachschule (Wenn du Freikurse besuchst, hast du ab dem 2. Lehrjahr zwei Tage pro Woche Schule. Und bei einer lehrbegleitenden Berufsmaturität, einer BM1, der Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen sind es je nach Lehrjahr 2-2.5 Schultage/Woche)
  3. Als Sozialpartner setzen wir uns für faire Löhne ein und geben jährlich Lohnempfehlungen für Lernende im Detailhandel und im kaufmännischen Bereich sowie für Praktikant/innen heraus.

    Zu den aktuellen Lohnempfehlungen.

  4. Du bist flexibel, belastbar und kontaktfreudig. Du kommunizierst und präsentierst gerne und arbeitest gerne im Team. Betriebswirtschaftliche Abläufe interessieren dich und du verfügst über eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung sowie gute Umgangsformen. Du bist ein Verkaufstalent, bist zuverlässig und übernimmst gerne Verantwortung. Du hast gute Deutschkenntnisse sowie die Voraussetzungen zum Erlernen von einer oder zwei Fremdsprachen.

    Mitbringen solltest du eine abgeschlossene Sekundarschule mit gutem Notendurchschnitt.

  5. Du kannst deine Lehre in einer der insgesamt 28 verschiedenen Ausbildungsbranchen absolvieren. Die Auswahl ist gross: Lifestyle, Electronics, Mobil, Musik, Dienstleistungen, Papeterie und Spielwaren, Lebensmittel, Bauen und Wohnen, Tiere, Polynatura (dies die übergeordneten Branchengruppen).

  6. Die Lehre wird mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) Detailhandelsfachmann/-frau abgeschlossen.

    Die Grundbildung ist in zwei unterschiedlichen Schwerpunkten möglich:

    • Beratung: Der Kunde / die Kundin braucht in der Regel eine Beratung. Diese steht im Vordergrund. Das heisst, es handelt sich um eine Vollbedienung mit Beratung in einem Spezialgeschäft, Fachgeschäft etc.
    • Bewirtschaftung: Der Kunde / die Kundin braucht in der Regel wenig Beratung. Kundinnen und Kunden machen selber eine Vorwahl oder bedienen sich selbst. Im Vordergrund stehen Verkaufsbereitschaft, Warenpräsentation, Kundeninformation und Verkauf in einem Supermarkt, Verbrauchermarkt etc.

  7. Nach dem erfolgreichen Abschluss erhältst du das Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) Detailhandelsfachmann/-frau. Danach stehen dir unzählige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, zur Weiterbildung und damit zum beruflichen Aufstieg offen.

    • Berufsprüfungen: Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau Höhere Fachprüfungen: Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom, Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Führungsexperte/-expertin
    • Höhere Fachschule: Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF
    • Studium an einer Fachhochschule (Voraussetzung Berufsmatura)
    • Berufsorientierte Kurse
  8. Für deine persönliche berufliche Entwicklung bietet dir die Lehre zum/zur Detailhandelsfachmann/-frau eine solide Basis für eine Vielzahl spannender Berufsbilder in den unterschiedlichsten Branchen. Sie ist das ideale Sprungbrett in die Arbeitswelt und für den beruflichen Erfolg.

    • Du profitierst von einer breiten und soliden Grundbildung.
    • Ausgebildete Detailhandelsfachleute werden in praktisch allen Wirtschaftszweigen benötigt. Du kannst also in allen Branchen arbeiten.
    • Dir stehen unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten offen – von der Spezialisierung in einem Berufsfeld wie z.B. vom Marketing bis hin zum Studium an einer Fachhochschule.

Detailhandelsassistent/in (EBA)

Macht es dir Freude mit Menschen zu reden und Auskunft zu geben? Präsentierst und verkaufst du gerne Produkte oder Dienstleistungen und arbeitest gerne im Team? Dann ist eine Lehre im Detailhandel genau die richtige Ausbildung für dich. Als Detailhandelsassistent/in bist du das Verkaufstalent im Geschäft. Da du deine Lehre in insgesamt 28 verschiedenen Ausbildungsbranchen absolvieren kannst, ist der Beruf sehr vielseitig. Zudem stehen dir später vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten offen.

«Dank guter Leistungen hatte ich nach meinem EBA die Möglichkeit, die zweijährige Zusatzlehre zum Detailhandelsfachmann im selben Betrieb zu absolvieren.»
Stefan (17)
  1. Als Detailhandelsassistent/in kennst du die einzelnen Produkte gut und sorgst dafür, dass Kunden die gewünschten Artikel finden. Im Laden achtest du darauf, dass die Regale aufgefüllt und die Artikel mit Preisen angeschrieben sind. Nachdem sich ein Kunde oder eine Kundin zum Kauf entschieden hat, bedienst du die Kasse und wickelst die Bezahlung korrekt ab. Als Detailhandelsassistent/in arbeitest du nicht nur im Verkaufsgeschäft, sondern auch im Lager. Dort nimmst du die angelieferten Waren entgegen, packst sie aus und kontrollierst sie mithilfe der Lieferliste.

  2. Die Lehre dauert 2 Jahre: Neben der Praxis im Lehrbetrieb, wird dir zusätzliches theoretisches Wissen in der Berufsfachschule vermittelt. In überbetrieblichen Kursen (ÜK) werden dir wichtige Grundlagen und Fähigkeiten beigebracht.

    • 4 Tage pro Woche im Lehrbetrieb
    • 1 Tag pro Woche in der Berufsfachschule

    In der Lehre als Detailhandelsassistent/in führst du mehrheitlich einfache und sich wiederholende Tätigkeiten aus. Die zweijährige Grundbildung ohne Fremdsprachen stellt weniger hohe Anforderungen als die dreijährige Lehre im Detailhandel. Praktisch orientierte Tätigkeiten stehen hier im Vordergrund. Diese Lehre kann für dich aber auch das Sprungbrett zur Weiterbildung als Detailhandelsfachmann/-frau sein.

  3. Als aktiver Sozialpartner setzen wir uns für faire Löhne ein und geben jährlich Lohnempfehlungen für Lernende im kaufmännischen Bereich und im Detailhandel sowie für Praktikanten heraus.

    Zu den aktuellen Lohnempfehlungen.

  4. Du bist flexibel, belastbar und kontaktfreudig. Du kommunizierst und arbeitest gerne im Team. Du bist zuverlässig und verfügst über eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung und gute Umgangsformen. Du bist ein Verkaufstalent und möchtest Neues lernen.. Du hast genügende Deutschkenntnisse sowie den Willen, eine Fremdsprache zu erlernen. (Hinweis: Bei ungenügenden Leistungen in Deutsch wirst du vom Fremdsprachenunterricht dispensiert und kriegst Zusatzlektionen, damit du dich verbessern kannst).

    Mitbringen solltest du zudem:

    • Abgeschlossene Volksschule
    • Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  5. Du kannst deine Lehre in einer der insgesamt 28 verschiedenen Ausbildungsbranchen absolvieren. Die Auswahl ist gross: Lifestyle, Electronics, Mobil, Musik, Dienstleistungen, Papeterie und Spielwaren, Lebensmittel, Bauen und Wohnen, Tiere, Polynatura (dies die übergeordneten Branchengruppen).

  6. Die Lehre wird mit dem Eidgenössischen Berufsattest Detailhandelsassistent/in abgeschlossen.

  7. Wenn du dich weiterqualifizieren möchtest, kannst du eine 2-jährige Zusatzlehre als Detailhandelsfachmann/-frau beginnen. Bei guten Leistungen kannst du direkt ins 2. Lehrjahr der 3-jährigen Detailhandelslehre einsteigen und das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis erlangen. Zudem stehen dir zahlreiche berufsorientierte Kurse offen.

  8. Für deine persönliche berufliche Entwicklung bietet dir die Lehre zum/zur Detailhandelsassistent/in eine solide Basis für eine Vielzahl spannender Berufsbilder in den unterschiedlichsten Branchen. Sie ist das ideale Sprungbrett in die Arbeitswelt und für den beruflichen Erfolg.

    • Du profitierst von einer breiten und soliden Grundbildung.
    • Ausgebildete Detailhandelsfachleute werden in praktisch allen Wirtschaftszweigen benötigt. Du kannst also in allen Branchen arbeiten.
    • Dir stehen unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten offen – von der Spezialisierung in einem Berufsfeld wie z.B. dem Marketing bis hin zum Studium an einer Fachhochschule.

Weiterführende Links

Kostenlose Merkblätter

Hast du Fragen zur Lehre?

Ratgeber

Events

Keine Events gefunden