Seitennavigation & Suche

Migros ermöglicht flexible Elternzeit

Die Migros und ihre Sozialpartner haben die Verhandlungen für den neuen Landes-Gesamtarbeitsvertrag von 2023 bis 2026 erfolgreich abgeschlossen. Erstmals ermöglicht die Migros eine flexible Elternzeit – wahlweise auch für den Elternteil, der nicht bei der Migros angestellt ist. Die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben wird mit verschiedenen Arbeits- und Ferienmodellen gefördert. Weiter profitieren die Mitarbeitenden der Migros von attraktiven Mitarbeitendenkonditionen. Familien mit tiefem Einkommen erhalten ab dem 1. Januar 2023 überobligatorische Kinderzulagen.

Der Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) erstreckt sich über mehrere Branchen und ist über mehrere sozial- und vertragspartnerschaftliche Ebenen (Kaufmännischer Verband Schweiz, Metzgereipersonalverband, Landeskommission der Migros-Gruppe, Personalkommissionen) breit abgestützt. Die Migros-Unternehmen, die dem neuen L-GAV unterstellt sind, sind hier aufgeführt.

Im Fokus der Weiterentwicklung des L-GAVs steht die Förderung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Neu kommen neben weiterhin vorbildlichen Arbeitsbedingungen folgende Angebote hinzu:

  • Von den 18 Wochen Mutterschaftsurlaub können die letzten 4 Wochen auch vom Partner, der Partnerin bezogen werden
  • Der Vaterschaftsurlaub wird von 3 auf 4 Wochen erhöht
  • Der Mutterschaftsurlaub/Vaterschaftsurlaub kann durch unbezahlten Urlaub verlängert werden.Mitarbeitende haben die Möglichkeit, pro Jahr 10 zusätzliche Ferientage zu erwerben, ausserdem können sie alle 5 Jahre ein bis zu dreimonatiges, unbezahltes Sabbatical beziehen
  • Familien mit einem tiefen Brutto-Haushaltseinkommen erhalten überobligatorische Kinderzulagen.

Migros ermöglicht Elternzeit von Nicht-Angestellten
Neu können die verbleibenden 4 Wochen des 18-wöchigen Mutterschaftsurlaubs auf den Partner oder die Partnerin übertragen werden – auch wenn diese Person nicht bei einem Migros-Unternehmen angestellt ist. Konkret bedeutet dies, dass die Migros dem Elternteil, der nicht bei der Migros arbeitet, 4 Wochen Elternzeit finanziert. «Mit der Einführung einer flexiblen Elternzeit und der Verlängerung des Vaterschaftsurlaubs bleibt der L-GAV ein gutes Beispiel für vorbildliche Arbeitsbedingungen», ist Michel Lang, Leiter Beruf und Beratung beimKaufmännischen Verband Schweiz überzeugt.

Arbeits- und Ferienmodelle bei der Migros
Die Vereinbarung von Berufs- und Privatleben wird durch die Förderung flexibler Arbeitszeitmodelle sowie mit unterschiedlichen Optionen für Ferien unterstützt. Die Arbeitszeit in der detailhandelsnahen Gastro, wird auf 41h pro Woche reduziert.

Vorzugskonditionen für Mitarbeitende
Die gruppenweiten Konditionen für Mitarbeitende umfassen neben den bekannten Vergünstigungen in den Bereichen Weiterbildung, Fitness, Freizeit, Bank/Versicherung, Mobilität und Kommunikation neu auch eine Erhöhung der Cumulus-Rabattierung.

«Wir sind überzeugt, unseren Mitarbeitenden attraktive Anstellungsbedingungen mit dem neuen L-GAV zu bieten», sagt Sarah Kreienbühl, Mitglied der Generaldirektion. Der L-GAV tritt per 1. Januar 2023 in Kraft.

«Mit der Einführung einer flexiblen Elternzeit und der Verlängerung des Vaterschaftsurlaubs bleibt der L-GAV ein gutes Beispiel für vorbildliche Arbeitsbedingungen.»
Michel Lang, Leiter Beruf und Beratung beim Kaufmännischen Verband Schweiz

Links & Downloads