Seitennavigation & Suche

Der Kaufmännische Verband, gegründet am 14. April 1873 in Luzern, setzt sich aus 24 Sektionen zusammen. Die übergeordneten Angelegenheiten des Kaufmännischen Verbands bestimmen die Mitgliederversammlung, der Zentralvorstand sowie die Geschäftsleitung.

  1. Die Mitgliederversammlung (MV) ist das oberste Organ des Kaufmännischen Verbands und somit die Gesetzesgeberin. Sie tagt mindestens einmal pro Jahr.

  2. Der Zentralvorstand (ZV) ist zuständig für die strategische Führung und die Gesamtkoordination. Er verantwortet die Verbandsaktivitäten übergeordnet und entscheidet über kommerzielle Tätigkeiten. Er besteht aus der Zentralpräsidentin resp. dem Zentralpräsidenten, der Vize-Präsidentin resp. dem Vize-Präsidenten, dem resp. der Finanzdelegierten sowie weiteren zwei bis vier Mitgliedern.

  3. Die Geschäftsleitung (GL) arbeitet vom Hauptsitz in Zürich aus. Um näher bei unseren Sektionen in der Romandie zu sein, führen wir das «Secrétariat romand» in Neuenburg. Die Geschäftsleitung besteht aus dem CEO des Kaufmännischen Verbands sowie aus den Abteilungsleiter:innen.

  4. Der politische Beirat ist eine direkte Schnittstelle zwischen dem Kaufmännischen Verband und der Politik. Er besteht aus Parlamentarier:innen unterschiedlicher Parteien, die unseren politischen Geschäften nahestehen. Der Beirat beurteilt aktuelle Geschäfte, entwickelt und konkretisiert Ideen für politische Vorstösse.

Dachverband

Der Dachverband befindet sich in Zürich und Neuenburg. Er erbringt übergeordnete Aufgaben auf nationaler Ebene.

  1. Die Abteilung Beruf und Beratung ist für die nationalen Gesamtarbeitsverträge (GAV) zuständig und in den folgenden Branchen als Sozialpartner tätig: Banken und Versicherungen, Detailhandel, Gewerbe, Industrie, Luftverkehr, Personalverleih. Ebenfalls zum Verantwortungsbereich dieser Abteilung gehören unsere verschiedene Dienstleistungen rund um Themen des beruflichen Alltags.

  2. Der Kaufmännische Verband ist Mitträger von drei Berufen in der Grundbildung, vier Rahmenlehrplänen sowie 17 Berufs- und Höheren Fachprüfungen. Die Abteilung Bildung unterstützt ausserdem Lernende, Eltern sowie Berufs- und Praxisbildner:innen zu Fragen rund um die Lehre und vermittelt Informationen zu Weiterbildungen.

  3. Die Abteilung Finanzen ist für alle Belange des Rechnungswesens und Controllings zuständig. Ausserdem erbringt sie treuhänderisch Dienstleistungen für diverse Mandanten, insbesondere für Trägerschaften von Eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen.

  4. Die Marketing- und Kommunikationsabteilung informiert zu nationalen Themen aus den Bereichen Politik, Bildung und Sozialpartnerschaft. Sie erstellt und bewirbt nationale Produkte u.a. auch in Kooperation mit auserwählten Partner-Unternehmen. Ausserdem ist die Abteilung für die Mitglieder- und Kundenadministration zuständig.

  5. Die Unternehmensleitung ist für die Gesamtführung des Verbands und seine Gremien zuständig. Dem CEO unterstellt sind auch die Bereiche HR und Politik.  

Geschäftsleitung

Mitglieder der Gremien

Zentralvorstand

Daniel Jositsch

Präsident

Daniel Jositsch

Heidi Jenny

Vizepräsidentin

Vorstand Sektion Schaffhausen

Heidi Jenny

Sascha M. Burkhalter

Finanzdelegierter

Sektion Südostschweiz

Sascha M. Burkhalter

Chantal Galladé

Chantal Galladé

Stéphane Progin

Stéphane Progin

Daniela Schneeberger

Daniela Schneeberger

Politischer Beirat

  • Daniel Jositsch

    Ständerat, SP, Zürich

  • Hannes Germann

    Ständerat, SVP, Schaffhausen

  • Kathrin Bertschy

    Nationalrätin, glp, Bern

  • Martin Candinas

    Nationalrat, CVP, Graubünden

  • Christine Bulliard-Marbach

    Nationalrätin, CVP, Feiburg

  • Matthias Aebischer

    Nationalrat, SP, Bern

  • Yvonne Feri

    Nationalrätin, SP, Aargau

  • Flavia Wasserfallen

    Nationalrätin, SP, Bern

  • Nik Gugger

    Nationalrat, EVP, Zürich

Regionen

Die 24 Sektionen sind seit Januar 2019 in sieben Regionen organisiert. Damit stellen wir sicher, dass all unsere Kunden – Mitglieder wie auch Nichtmitglieder – in der ganzen Schweiz von bestmöglichen und einheitlichen Dienstleistungen profitieren. Geleitet werden die Regionen von den Leadsektionen (erst genannte).

Gruppe

Der Kaufmännische Verband ist als Gruppe organisiert, besitzt sechs Tochtergesellschaften aus dem Berufs- und Bildungsumfeld und ist Mitglied in der KV Bildungsgruppe Schweiz.

  1. Von der Zulassung über die Durchführung der Prüfungen bis hin zur Abschlussfeier: examen.ch AG übernimmt die gesamte Organisation namhafter Berufs- und Höheren Fachprüfungen sowie einer Zertifikatsprüfung. Jährlich werden 8000 Kandidierende sowie 34000 Prüfungsexpertinnen und -experten betreut.

  2. Mit über 2000 Studierenden und rund 700 Dozierenden aus der Praxis ist die HWZ die grösste Hochschule mit ausschliesslich berufsbegleitenden Studiengängen im Bereich Wirtschaft der Schweiz. Sie ist Teil der Zürcher Fachhochschulen (ZFH).

  3. Das SIB wurde 1963 vom Kaufmännischen Verband gegründet und ist seitdem eine bevorzugte Adresse für Führungs- und betriebswirtschaftliche Aus- und Weiterbildungen bzw. Qualifizierungen.

  4. SIZ ist die ICT Prüfungsorganisation, welche die anwender- und praxisorientierte Informatikausbildung in Abstimmung mit dem schweizerischen Schul- und Bildungssystem fördert. Dabei wird das SIZ vom Kaufmännischen Verband der Schweiz und Swico, dem Verband der ICT-Anbieter, unterstützt

  5. Die SKV Immobilien AG investiert in ausgesuchte Liegenschaften im Aus- und Weiterbildungsbereich aus dem Umfeld des Kaufmännischen Verbands. Sekundär erwirbt sie direkt oder indirekt renditestarke Wohnliegenschaften.

  6. Als einer der führenden Schweizer Anbieter in der kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bildung und Praxis entwickelt der Verlag SKV didaktisch und inhaltlich hochwertige Lernmedien.

  7. Die KV Bildungsgruppe Schweiz vernetzt Bildungsunternehmen in der kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Grund- und Weiterbildung in allen Wirtschaftsregionen der Schweiz. Sie unterstützt Personen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Grund- oder Weiterbildung aller Branchen während der gesamten Berufslaufbahn.

Links & Downloads